Home TIERWELT Besitzerin brachte verlorenen Pitbull nach 2 Jahren Trennung zurück: Hund hielt keine...

Besitzerin brachte verlorenen Pitbull nach 2 Jahren Trennung zurück: Hund hielt keine Gefühle zurück, als er seine geliebte Besitzerin traf

Hannibal war drei Jahre alt, als das Haus seiner Vermieterin von Einbrechern überfallen wurde. Sie nahmen alles Wertvolle mit und nahmen den Hund mit. Mariah wartete auf Lösegeldforderungen, aber es kamen keine – und dann gab sie fast auf.

Die Besitzerin war sich fast sicher, dass sie ihren geliebten Hund nie wieder sehen würde. Mariah konnte nachts vor Kummer nicht schlafen.

Sie nahm den Pitbull als Welpen zu sich, zog ihn auf und konnte jedes Mal ihre Tränen nicht zurückhalten, wenn sie an den Rest ihres Lebens alleine denken musste.

An jenem schrecklichen Tag war sie von einer Reise zurückgekehrt, und als sie den Weg zum Haus hinunterging, merkte sie, dass etwas nicht stimmte. Die Hintertür war abgebrochen worden und hing nur noch an einem Scharnier.

Es war, als ob ein Orkan durch das Haus gefegt wäre, aber das Schlimmste war, dass sie Hannibal nicht finden konnte.

Sie hatte erwartet, ein Begrüßungsbellen zu hören, aber natürlich konnten die Einbrecher den Hund nicht zurücklassen – er war ihnen im Weg.

Zunächst dachte die Vermieterin, der Pitbull sei durch die offene Tür entkommen.

Das Mädchen ging durch das Haus und sah überall Zeichen der Zerstörung. Alles, vom Fernseher bis zum Bettzeug, wurde mitgenommen.

Als sie sah, dass die Hundenäpfe weg waren, wurde ihr klar, dass die Einbrecher auch den Rassehund mitgenommen hatten.

Mariah hoffte, dass sie mit Hannibal spielen würden, oder dass er auf wundersame Weise jemandem ins Auge fallen würde.

Solche Geschichten waren schon vorgekommen – einmal hatte ein Journalist, der über einen gestohlenen Hund berichtete, ihn live im Fernsehen gefunden.

Also gab die Besitzerin Anzeigen in den Medien und an den Zäunen auf und fuhr jedes Wochenende durch die Tierheime ihres Heimatstaates, um ihren geliebten Freund zu suchen.

Erst nach zwei Jahren beschloss sie, umzuziehen. Seitdem verging kein Monat, in dem ihr nicht jemand das Bild eines gefundenen Pitbulls schickte, in der Überzeugung, es sei ihr Hannibal. Aber er war es nie.

Doch eines Dezembers geschah ein wahres Weihnachtswunder. Ein Freund schickte Mariah das Bild eines Pitbulls, der in derselben Stadt gefunden wurde, in der Hannibal verschwunden war.

Es war zweieinhalb Jahre her, aber das Herz der Vermieterin konnte sich nicht irren: Er war es!

An diesem Abend stieg sie in ihr Auto und fuhr zurück an den Ort, an dem alles begann. Zuerst war Mariah besorgt, dass der Hund sich nicht an sie erinnern würde, aber er schien sie im Flur entdeckt zu haben und erkannte sie an ihrem Geruch.

Hannibal war einfach nicht er selbst und stürzte sich sofort auf sein Frauchen, um sie zu knuddeln und ihr das Gesicht zu lecken. Sie konnte ihre Tränen nicht zurückhalten. Er war es, ihr verlorener Freund, und sie waren wieder zusammen.

Quelle: goodhouse.com

Previous articleEin kahlköpfiger, obdachloser Hund brauchte dringend Hilfe: Retter waren in der Nähe
Next articleEin Pitbull-Mutter kam zu freiwilligen Helfern und bat um die Rettung ihrer Babys, Details

LEAVE A REPLY

Please enter your comment!
Please enter your name here